Schlagwort: Veröffentlichung

“Ungenuegend” fertig & zwei neue Projekte & NaNoWriMo

Hallo, liebe Leser!

Puh, ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. So viel hat sich in den letzten Tagen wieder getan!

Aber der Reihe nach.

 

“Ungenuegend” fertig & Cover

ungenuegend-kleinErstmal darf ich nun endlich das finale Cover zu “Ungenügend” zeigen. Tadaaa! 🙂 (Oder wie es meine Verlegerin ausdrückt: *sabber* *lechz* 😉 )

Wie auch Divinitas wird Ungenügend im Drachenmond Verlag erscheinen. Die Veröffentlichung ist für Februar 2016 geplant.

Bei Divinitas ist übrigens Dezember 2015 als Release angepeilt und ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, ob das zu halten ist. Bisher habe ich noch keine Rückmeldung vom Korrekorat / Lektorat, also heißt es weiter “abwarten und Daumen drücken”!

Ungenügend habe ich gestern in der Rohfassung beendet. Angepeilt waren 50.000 Wörter, geworden sind’s jetzt vor der Überarbeitung 50.014 Wörter, wobei ich gestern in einem Rutsch ganze 6.499 Wörter geschrieben habe. Irgendwie lief’s dann doch und war auf einmal fertig. Jetzt schlummert es schön zugedeckt für einige Zeit in der Schublade, bis ich mich an die erste Überarbeitung mache und es dann meinen Testlesern überreiche.

Und endlich kann ich mich an neue Projekte machen! Der Genre-Wechsel hat mich doch stärker getroffen als gedacht, weshalb die nächsten Werke wieder Fantasy sein werden. Liegt mir einfach mehr.

Apropos neue Werke

 

2 neue Werke

Der ein oder andere hat es vielleicht schon auf der Hauptseite gesehen. Dort habe ich etwas “umgeräumt” und auch gleich die beiden neuen Werke, die in meinem Kopf umherwirbeln, vorgestellt. Sie sind außerdem auch unter Werken zu finden.

falkeEines der Werke, “Falkenmädchen“, habe ich heute schon angefangen. Die ersten 1.588 Wörter sind auch schon fertig. Und heute, zur 25. Schreibnacht, werden sicher noch einige tausend mehr dazukommen. Freu mich schon!

Falkenmädchen erzählt die Geschichte eines Divinitas-Charakters. Wer genau und was und wieso werde ich noch nicht verraten. Es macht mir jedoch unwahrscheinlichen Spaß, diese Geschichte zu erzählen, denn diese Figur ist mir beim Schreiben an Divinitas bereits sehr ans Herz gewachsen.

Das Buch kann jedoch auch gelesen werden, wenn man Divinitas nicht kennt. Ich bin ja nicht so der Freund von Mehrteilern, aber gegen Sequels hab ich nichts einzuwenden 🙂

 

NaNoWriMo 2015

PrintDas zweite Projekt, Nemesis, wird im Rahmen des diesjährigen NaNoWriMo geschrieben. Was genau ein NaNoWriMo ist, kannst du hier nachlesen.

Jedenfalls werde ich im November ziemlich beschäftigt damit sein, die geforderten 50k Wörter für die neue Geschichte zusammenzukriegen.

Vor mir liegt schon ein Blatt mit möglichen Charakternamen. So ganz habe ich mich noch nicht entschieden, zumindest bei den männlichen Figuren. Die weibliche Protagonistin ist übrigens ein Charakter aus Ungenügend. Ihre Geschichte wird quasi weitererzählt, aber auch hier wieder: beides ist unabhängig voneinander lesbar.

 

Cover Bewertung, Titel “Ungenuegend” & neuer Titel

ebookHallo ihr Lieben!

In den letzten Tagen war ich sehr fleißig und die Arbeiten an “Ungenügend” gehen gut voran. Das nächste Projekt ist auch schon in Planung, aber dazu später mehr 🙂

 

Divinitas – Cover Bewertung, Release-Datum & Co.

Das endgültige Cover von Divinitas habe ich euch ja schon in einem der letzten Posts gezeigt. Ich liebe das Cover ja abgöttisch, aber manchmal hat man als Ersteller die rosa-rote Brille auf und ist blind für das, was die anderen denken.

Also habe ich das Cover bei cover-bewerten.de angemeldet. Und wisst ihr was? Es ist unter den 10 am besten bewerteten Covern! Ich freu mich riesig darüber!

Hier könnt ihr übrigens eure Sternchenwertung für das Divinitas-Cover abgeben.

Das Release-Datum von Divinitas ist übrigens noch immer Januar 2016. Ich hoffe sehr, dass es vielleicht schon im Dezember 2015 was wird (auch im Hinblick aufs Weihnachtsgeschäft), aber versprechen kann ich nichts. Es liegt zur Zeit nicht mehr in meiner Hand 😉

 

 

“Ungenuegend” – Wie steht’s damit?

01Mein zweiter Roman, “Ungenügend“, ist in der Rohfassung bald beendet. In den letzten Tagen lief es sehr gut (nachdem es in den letzten Wochen eher schleppend lief), ich habe rund 3000 Wörter je Tag geschafft und werde wahrscheinlich ein ganzes Stück über die angepeilten 50.000 Gesamtwörter kommen.

Ein Release von “Ungenügend” ist laut Verlag für Februar 2016 geplant (so steht’s zumindest in meinem Vertrag, der heute ankam), wobei ich da auch nicht böse wäre, wenn es ein, zwei Monate später wird, damit “Divinitas” noch ein bisschen “Ruhm” genießen kann 🙂

Soweit bin ich mit der Entwicklung von “Ungenügend” zufrieden. Durch den Plottwist, den ich noch eingebaut habe, konnte ich der Geschichte eine neue Richtung geben und es wurde auch für mich wieder angenehmer zu schreiben.

Dennoch wird “Ungenügend” erstmal der letzte New Adult / ChickLit Roman von mir sein und ich werde mich beim nächsten Projekt wieder der Fantasy /Romantasy widmen.

 

 

Naechstes Projekt?

Ja, richtig gelesen! Da “Ungenügend” wirklich in den letzten Zügen liegt, mache ich mir natürlich schon Gedanken über das nächste Projekt. Einen Namen hat’s bereits, der grobe Storyverlauf steht auch schon. Mehr dazu zeige ich euch dann, wenn ich tatsächlich die ersten Wörter geschrieben habe 🙂

Es wird so sein, dass eine der Nebenfiguren aus “Ungenügend” im neuen Projekt die Hauptrolle spielen wird. Das Ganze spielt 5-7 Jahre nach “Ungenügend” (so genau weiß ich es noch nicht, ich tendiere aber zu 5 Jahren). Beide Romane lassen sich aber unabhängig voneinander lesen. Man muss also nicht “Ungenügend” gelesen haben, um mein neues Projekt zu verstehen. Beides sind eigenständige Romane.

Wie gesagt wird es wieder ein Fantasy Roman mit Richtung Romantasy sein. Ich habe beim Schreiben von “Ungenügend” für mich persönlich einfach gemerkt, dass mir eher die Fantasy-Schiene liegt. Teilweise war “Ungenügend” wirklich anstrengend und ging mir nicht ganz so gut von den Fingern wie “Divinitas”.

 

 

Und sonst?

Natürlich habe ich sonst auch noch einige Ideen, die mir im Kopf rumschwirren. Wenn “Divinitas” gut ankommt – was ich natürlich hoffe -, möchte ich noch als eine Art Sequel, also eine Nebengeschichte, die Story einer Nebenfigur aus “Divinitas” erzählen. Auch da habe ich schon den groben Plot im Kopf. Aber das mache ich nur, wenn wirklich Bedarf danach besteht, sonst wäre es schade um die Zeit. Vielleicht will ja auch niemand mein “Divinitas” lesen…

 

Das war’s erstmal von meiner Seite her 🙂 Würde mich über ein paar Kommentare freuen!

 

Waaahhhh!!! :D

vorschauIch bin sooo happy! Endlich – endlich! – darf ich es ganz offiziell zeigen – das Cover zu Divinitas!

Meine Verlegerin Astrid und mich hat es einige graue Haare und sehr viele Nervenzellen gekostet. Doch ich fange lieber von vorne an zu erzählen.

Ich selbst bin ja ein totales Kreativbündel, mache meine Cover und so selbst. Meist sind die schon fertig, bevor der erste Satz des Romans überhaupt geschrieben ist 🙂 Aber so bin ich nun mal.

Jedenfalls fand ich dieses Bild, als ich nichtsahnend durch Deviantart surfte. Ich wusste auf den ersten Blick: DAS ist Fye, die Hauptheldin aus Divinitas! Es war so dermaßen passend, als hätte der Fotograf (in diesem Fall eine Fotografin) mein Buch gelesen und das Model nach meinen Beschreibungen ausgewählt. Ich war total geflashed und mir war klar: das MUSS auf dein Cover! Die Augenfarbe, die Haarfarbe, die gesamte Gesichtsform und Ausstrahlung – alles war genauso, wie ich mir das immer beim Schreiben vorgestellt hatte.

Ich bastelte also ein bissl was zusammen und schickte es zusammen mit meinem Exposé und der Leseprobe an den Drachenmond Verlag. Astrid, die Chefin dort, war sehr angetan von meinem Cover und meinte sofort, dass wir das so übernehmen. Klasse! Ich hätte auch niemand anderen da ran gelassen 😉

Doch etwas wichtiges musste noch geklärt werden: die Nutzungsrechte am Bild. Das ist ja ein so dermaßen weeeiiiites Feld, dass ich das nicht weiter ausführen möchte. Jedenfalls ist die Fotografin des Bildes international gefragt und das Model war wohl mal in der Endrunde bei der Miss World Wahl. Ähm jaaa… All das macht ein Bild von den Nutzungsrechten her natürlich nicht billiger.

Nach Wochen (wirklich, Wochen!) der Verhandlungen haben wir diese Woche endlich das Okay der Fotografin bekommen – das Bild darf für das Cover (Ebook und Print) genutzt werden!! Astrid und ich waren soooo megaglücklich darüber, dass unsere Mails fast nur noch aus Großbuchstaben bestanden 😉

Nun ist Divinitas auch offiziell auf der Drachenmond-Seite eingezogen – siehe hier.

Für die Veröffentlichung ist grob Januar 2016 angepeilt. Noch soooo lange! Aber bei Astrid ist momentan sehr viel los. Viele Bücher warten noch vor meinem auf ihre Veröffentlichung, also muss ich mich in Geduld üben und schreibe derweil am nächsten Buch, das übrigens auch im Drachenmond Verlag erscheinen wird 😉

Und hier nochmal das Cover in seiner ganzen Pracht! Ich liebe es!!

Cover-Divinitas-klein

Follow my blog with Bloglovin

show