[CHALLENGE] TAG 5 – Schreibprogramm

Willkommen zum fünften Tag der #Autorenwahnsinn-Challenge! Das heutige Thema lautet „Schreibprogramm“.

Welches Schreibprogramm nutze ich?

Klare Antwort: Scrivener (für Windows).

Das Programm habe ich schon 2015 bei der Arbeit an Divinitas für mich entdeckt und möchte nie wieder ohne es sein! Ich weiß, dass die Mac-Version noch einige tolle Extras (bspw. die Nachverfolgungsfunktion) hat, doch ich bin auch so sehr zufrieden.

Schlichtes, intuitives Design, große Schreibfläche und weniger Infos als bspw. bei Papyrus. Natürlich kann man auch mit Word schreiben, allerdings mag ich das Programm nicht sonderlich. Es reicht mir schon, wenn ich meine Manuskripte aus dem Lektorat / Korrektorat in Word zurückbekomme und darin dann die Änderungen anschaue. Ich arbeite einfach nicht gerne damit und bin immer wieder froh, wenn ich danach alles in mein Scrivener übertrage.

Scrivener ist selbst bei Großprojekten wie Fenrir: Weltenbeben übersichtlich und leistungsstark.

Scrivener-Ansicht Fenrir: Weltenbeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

show