Kategorie: ❥ Ungenügend

Neues Buch – Prequel zu „Divinitas“

Hallo ihr Lieben,

 

seit gut 3 Wochen ist „Divinitas“ nun als Ebook zu kaufen (seit Print ca. 2 Wochen) – und es ist einfach nur HAMMERGENIAL, wie toll es läuft! Ich möchte mich für den unwahrscheinlichen Rückhalt und die vielen Verkäufe einfach nur bedanken! Ihr seid klasse!

Und ja, ich habe eure Kritik vernommen. Viele von euch möchten mehr über die drei Elfenschwestern erfahren. Das kann ich nachvollziehen. Ich habe auch lange darüber nachgedacht, diese Hintergrundinfos noch in „Divinitas“ einzubauen, allerdings wäre es dann entweder in Infodumping ausgeartet (und so was liest niemand gern!) oder ich hätte noch eine dritte Erzählstimme einbringen müssen (bspw. Miranda, aber auch die zwei vorhandenen Erzählstimmen waren einigen Lesern schon zu viel). Wie ich es also auch drehe und wende: Diese Geschichte hätte nicht in „Divinitas“ gepasst. Sie ist in meinen Augen auch unnötig für Fyes Geschichte.

Aaaaaber … Es gibt da ja noch eine Menschenkönigin, die viele von euch ganz toll fanden und die auch mein Lieblingsnebencharakter ist. Und da dachte ich …

Falkenmaedchen-blog… ich mache halt ein Prequel! Also quasi die Vorgeschichte zu „Divinitas“.

Und wer wäre als Protaginistin dafür besser geeignet als Königin Miranda herself?  Wobei … sie war nicht immer eine Königin. Mehr dazu wird es bald in einer Leseprobe geben, also seid gespannt!

Hier seht ihr übrigens das Cover zu „Falkenmädchen“, das wie das „Divinitas“-Cover von mir selbst gestaltet wurde. Ich liebe es! ❤❤

Vorläufiger Release-Termin ist Juni 2016. Vielleicht bin ich auch ein bisschen früher fertig … Wer weiß?

„Falkenmädchen“ ist wie „Divinitas“ ein Einzelband, das heißt man kann „Falkenmädchen“ lesen, ohne „Divinitas“ zu kennen, und umgekehrt. Es wird ein paar Wiedersehen geben, aber auch einige neue Charaktere, auf die ich mich schon richtig freue!

Im Februar 2016 gibt es erstmal „Ungenügend„, einen New Adult Roman, von mir. Das Buch erscheint ebenfalls im Drachenmond-Verlag und kann hier vorbestellt werden.

 

Ich wünsche euch und euren Lieben an dieser Stelle schon mal ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahre!

 

fb-cover

 

 

„Ungenuegend“ fertig & zwei neue Projekte & NaNoWriMo

Hallo, liebe Leser!

Puh, ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. So viel hat sich in den letzten Tagen wieder getan!

Aber der Reihe nach.

 

„Ungenuegend“ fertig & Cover

ungenuegend-kleinErstmal darf ich nun endlich das finale Cover zu „Ungenügend“ zeigen. Tadaaa! 🙂 (Oder wie es meine Verlegerin ausdrückt: *sabber* *lechz* 😉 )

Wie auch Divinitas wird Ungenügend im Drachenmond Verlag erscheinen. Die Veröffentlichung ist für Februar 2016 geplant.

Bei Divinitas ist übrigens Dezember 2015 als Release angepeilt und ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, ob das zu halten ist. Bisher habe ich noch keine Rückmeldung vom Korrekorat / Lektorat, also heißt es weiter „abwarten und Daumen drücken“!

Ungenügend habe ich gestern in der Rohfassung beendet. Angepeilt waren 50.000 Wörter, geworden sind’s jetzt vor der Überarbeitung 50.014 Wörter, wobei ich gestern in einem Rutsch ganze 6.499 Wörter geschrieben habe. Irgendwie lief’s dann doch und war auf einmal fertig. Jetzt schlummert es schön zugedeckt für einige Zeit in der Schublade, bis ich mich an die erste Überarbeitung mache und es dann meinen Testlesern überreiche.

Und endlich kann ich mich an neue Projekte machen! Der Genre-Wechsel hat mich doch stärker getroffen als gedacht, weshalb die nächsten Werke wieder Fantasy sein werden. Liegt mir einfach mehr.

Apropos neue Werke

 

2 neue Werke

Der ein oder andere hat es vielleicht schon auf der Hauptseite gesehen. Dort habe ich etwas „umgeräumt“ und auch gleich die beiden neuen Werke, die in meinem Kopf umherwirbeln, vorgestellt. Sie sind außerdem auch unter Werken zu finden.

falkeEines der Werke, „Falkenmädchen„, habe ich heute schon angefangen. Die ersten 1.588 Wörter sind auch schon fertig. Und heute, zur 25. Schreibnacht, werden sicher noch einige tausend mehr dazukommen. Freu mich schon!

Falkenmädchen erzählt die Geschichte eines Divinitas-Charakters. Wer genau und was und wieso werde ich noch nicht verraten. Es macht mir jedoch unwahrscheinlichen Spaß, diese Geschichte zu erzählen, denn diese Figur ist mir beim Schreiben an Divinitas bereits sehr ans Herz gewachsen.

Das Buch kann jedoch auch gelesen werden, wenn man Divinitas nicht kennt. Ich bin ja nicht so der Freund von Mehrteilern, aber gegen Sequels hab ich nichts einzuwenden 🙂

 

NaNoWriMo 2015

PrintDas zweite Projekt, Nemesis, wird im Rahmen des diesjährigen NaNoWriMo geschrieben. Was genau ein NaNoWriMo ist, kannst du hier nachlesen.

Jedenfalls werde ich im November ziemlich beschäftigt damit sein, die geforderten 50k Wörter für die neue Geschichte zusammenzukriegen.

Vor mir liegt schon ein Blatt mit möglichen Charakternamen. So ganz habe ich mich noch nicht entschieden, zumindest bei den männlichen Figuren. Die weibliche Protagonistin ist übrigens ein Charakter aus Ungenügend. Ihre Geschichte wird quasi weitererzählt, aber auch hier wieder: beides ist unabhängig voneinander lesbar.

 

Cover Bewertung, Titel „Ungenuegend“ & neuer Titel

ebookHallo ihr Lieben!

In den letzten Tagen war ich sehr fleißig und die Arbeiten an „Ungenügend“ gehen gut voran. Das nächste Projekt ist auch schon in Planung, aber dazu später mehr 🙂

 

Divinitas – Cover Bewertung, Release-Datum & Co.

Das endgültige Cover von Divinitas habe ich euch ja schon in einem der letzten Posts gezeigt. Ich liebe das Cover ja abgöttisch, aber manchmal hat man als Ersteller die rosa-rote Brille auf und ist blind für das, was die anderen denken.

Also habe ich das Cover bei cover-bewerten.de angemeldet. Und wisst ihr was? Es ist unter den 10 am besten bewerteten Covern! Ich freu mich riesig darüber!

Hier könnt ihr übrigens eure Sternchenwertung für das Divinitas-Cover abgeben.

Das Release-Datum von Divinitas ist übrigens noch immer Januar 2016. Ich hoffe sehr, dass es vielleicht schon im Dezember 2015 was wird (auch im Hinblick aufs Weihnachtsgeschäft), aber versprechen kann ich nichts. Es liegt zur Zeit nicht mehr in meiner Hand 😉

 

 

„Ungenuegend“ – Wie steht’s damit?

01Mein zweiter Roman, „Ungenügend„, ist in der Rohfassung bald beendet. In den letzten Tagen lief es sehr gut (nachdem es in den letzten Wochen eher schleppend lief), ich habe rund 3000 Wörter je Tag geschafft und werde wahrscheinlich ein ganzes Stück über die angepeilten 50.000 Gesamtwörter kommen.

Ein Release von „Ungenügend“ ist laut Verlag für Februar 2016 geplant (so steht’s zumindest in meinem Vertrag, der heute ankam), wobei ich da auch nicht böse wäre, wenn es ein, zwei Monate später wird, damit „Divinitas“ noch ein bisschen „Ruhm“ genießen kann 🙂

Soweit bin ich mit der Entwicklung von „Ungenügend“ zufrieden. Durch den Plottwist, den ich noch eingebaut habe, konnte ich der Geschichte eine neue Richtung geben und es wurde auch für mich wieder angenehmer zu schreiben.

Dennoch wird „Ungenügend“ erstmal der letzte New Adult / ChickLit Roman von mir sein und ich werde mich beim nächsten Projekt wieder der Fantasy /Romantasy widmen.

 

 

Naechstes Projekt?

Ja, richtig gelesen! Da „Ungenügend“ wirklich in den letzten Zügen liegt, mache ich mir natürlich schon Gedanken über das nächste Projekt. Einen Namen hat’s bereits, der grobe Storyverlauf steht auch schon. Mehr dazu zeige ich euch dann, wenn ich tatsächlich die ersten Wörter geschrieben habe 🙂

Es wird so sein, dass eine der Nebenfiguren aus „Ungenügend“ im neuen Projekt die Hauptrolle spielen wird. Das Ganze spielt 5-7 Jahre nach „Ungenügend“ (so genau weiß ich es noch nicht, ich tendiere aber zu 5 Jahren). Beide Romane lassen sich aber unabhängig voneinander lesen. Man muss also nicht „Ungenügend“ gelesen haben, um mein neues Projekt zu verstehen. Beides sind eigenständige Romane.

Wie gesagt wird es wieder ein Fantasy Roman mit Richtung Romantasy sein. Ich habe beim Schreiben von „Ungenügend“ für mich persönlich einfach gemerkt, dass mir eher die Fantasy-Schiene liegt. Teilweise war „Ungenügend“ wirklich anstrengend und ging mir nicht ganz so gut von den Fingern wie „Divinitas“.

 

 

Und sonst?

Natürlich habe ich sonst auch noch einige Ideen, die mir im Kopf rumschwirren. Wenn „Divinitas“ gut ankommt – was ich natürlich hoffe -, möchte ich noch als eine Art Sequel, also eine Nebengeschichte, die Story einer Nebenfigur aus „Divinitas“ erzählen. Auch da habe ich schon den groben Plot im Kopf. Aber das mache ich nur, wenn wirklich Bedarf danach besteht, sonst wäre es schade um die Zeit. Vielleicht will ja auch niemand mein „Divinitas“ lesen…

 

Das war’s erstmal von meiner Seite her 🙂 Würde mich über ein paar Kommentare freuen!

 

Halbzeit bei „Ungenuegend“

halbzeitHeute habe ich wieder gut was geschafft und endlich bei „Ungenügend“ die Hälfte der vorgenommenen Wörter erreicht.

Da es ja „nur“ ein New Adult Roman ist, wird er keinen solchen Umfang haben wie „Divinitas“. Ob es nun bei den angepeilten 50k Wörter bleibt, weiß ich heute noch nicht. Mehr dürfen es gerne werden 🙂

Morgen werde ich dann weiterarbeiten. Immerhin will ich dieses Jahr noch damit fertig werden, damit ich das nächste Projekt beginnen kann, das mir schon eine Weile durch den Kopf schwirrt. Diesmal wird es sich wieder um einen Fantasy-Roman handeln, das liebt mir einfach mehr als New Adult 🙂 Trotzdem habe ich auch Spaß daran, die Geschichte von Leon und Alex zu erzählen. Mal sehen, was noch so alles passieren wird 😉

„Ungenügend“ hat übrigens auch ein neues Cover bekommen! Die verhüllte Vorschau kann auf der Startseite bestaunt werden. Wenn der Roman dann irgendwann mal fertig ist, wird das Cover auch wieder sicherlich auf der Seite des Drachenmond Verlages enthüllt werden, bei dem „Ungenügend“ ebenso wie „Divinitas“ erscheint.

Oh, ich habe die Tage auch eine Pinnwand für „Divinitas“ bei Pinterest erstellt. Schaut sie euch doch mal an 🙂 Hier geht’s zur Divinitas-Pinnwand!

Und weiter geht’s

teaser

Nachdem unter „Divinitas“ nun das magische Wort ENDE prangt und nun die Testleser darüber herfallen dürfen, brauche ich etwas anderes zum Tippen.
Nach dem ganzen Fantasy und Kampf und Magie fiel die Wahl recht schnell auf ein Genre, das ich persönlich sehr gerne lese: Young Adult.

Was dabei herauskommt, ist – verglichen mit „Divinitas“ – ein kurzer Roman für junge Erwachsene.
Die Hauptrolle spielt der neunzehnjährige Leon, Sahneschnitte und Fußballkapitän, der sich doch nach seiner großen Liebe aus Jugendtagen verzehrt.

Genre-typisch geht es um viel Gefühl und so weiter und so fort. Mal sehen, was draus wird, ob überhaupt etwas draus wird. Momentan ist es ein nettes Projekt für zwischendurch, denn es schreibt sich fast von alleine. 5000 Wörter habe ich heute hintereinander weg geschrieben und eben um 19 Uhr verdattert auf die Uhr gesehen. Raid verpasst, naja, war eh nur Twinkraid 😉

show