Kategorie: ❥ Autorenleben

Schreibmonat Oktober

okober

Hallo meine Lieben,

wieder ist ein Monat vorbei und der November ist angebrochen. Das bedeutet für mich und viele anderen Schreiberlinge: Es ist wieder NaNoWriMo! Im November wird fleißig in die Tasten gehauen und versucht, 50.000 Wörter zu schaffen. Ich bin dieses Jahr zum zweiten Mal dabei (wenn ich die NaNoWriMo Camps außen vor lasse) und bin guter Dinge, es auch diesmal zu schaffen! 

Aber erstmal zurück zum Oktober: Im letzten Monat habe ich mir 25.000 Wörter vorgenommen und 33.666 Wörter geschafft. Das sind 134,66%!  Geschrieben habe ich an 17 Tagen und mein höchstes Tageswortziel waren 5.286 Wörter. Alles, was ich geschrieben habe, ist in „Weltenbeben“ geflossen, was mittlerweile mein umfangreichstes Werk ist. Es hat Nemesis – Hüterin des Feuers (insgesamt rund 146.000 Wörter) den Rang abgelaufen 

ziel

Und es ist noch lange nicht fertig! Warum schreibe ich eigentlich immer solche Mammut-Projekte? Laut Planung wird der ganze November und ein Großteil des Dezembers noch dafür benötigt, um Weltenbeben zu beenden. Danach folgt dann noch die Überarbeitungsphase.

Im November wird es dann endlich die ersehnten Infos zu „Weltenbeben“ (Cover, Klappentext und Vorbesteller-Aktion) geben. Wenn du dich für meinen Newsletter anmeldest, bekommst die Infos früher  Außerdem wird es ein Gewinnspiel exklusiv für Newsletter-Abonnenten geben.

newsletter

Das war’s erstmal von meiner Seite her!  Bis bald!

Frankfurter Buchmesse 2016

blog-fbm

 

Hallo zusammen,

heute ist zwar noch der letzte Messetag in vollem Gange, aber ich möchte trotzdem schon mal meinen Bericht loswerden. Viel kann ich jedoch nicht schreiben, denn viel habe ich nicht erlebt. Es war mir zwar von Anfang an klar, dass der Samstag besuchertechnisch die Hölle sein würde, aber das, was ich gestern gesehen habe, hat meine kühnsten Erwartungen in den Schatten gestellt.

So. Viele. Menschen! 

Zusammen mit meiner Mama machte ich mich mit dem Zug auf nach Frankfurt. Am Frankfurter Hauptbahnhof kamen wir gegen 11 Uhr an und es folgte die erste Ernüchterung. Typisch die Mädels vom Lande hatten wir keine Ahnung, wo wir hin mussten. Wir irrten über den Bahnhof, suchten vergeblich nach einer Beschilderung. In Leipzig wurde das – meiner Meinung nach – sehr viel besser gelöst. Erst eine kleine Schrift unter einem S-Bahn-Schild wies uns den Weg zum Messegelände.

Dort angekommen kämpften wir uns durch die Menschenmassen. Ich dachte, dass es klug wäre, nicht sofort zwischen 9 und 10 Uhr mit dem ersten Ansturm auf der Messe zu sein. Gegen Mittag hätte sich alles vielleicht etwas verlaufen, so zumindest meine Idee.

Tja, Pustekuchen

Wir brauchten fast eine dreiviertel Stunde, um uns durch die sich im Schneckentempo bewegende Masse zum Drachenmond-Stand vorzukämpfen. Habe ich schon erwähnt, dass ich solche Menschenansammlungen hasse? Ich hasse es, wenn jemand vor mir „läuft“, dann mittendrin stehenbleibt und ich weder links noch rechts vorbei kann. Apropos links und rechts: Selbst wenn ich es gewollt hätte, hätte ich an keinem Stand stehenbleiben können, da ich von dem Pulk, in dem ich mich befand, einfach immer weiter gedrängt wurde. Schön und entspannt ist etwas anderes.

Meine Mama und ich hetzten dann noch in die Manga-Halle, damit ich wenigstens etwas zu sehen bekam, aber auch das hätten wir uns sparen können. Ich sah so viele tolle Cosplayer in wunderschönen Kostümen, aber ich konnte niemanden ansprechen, um ein Foto zu machen. Es ging einfach nicht. Ich war froh, dass ich atmen konnte, so eng und stickig war es dort. Von Weitem sah ich eine Yona, mehrere Links, einen Jyde und ganz viele andere, die ich gerne um ein Foto gebeten hätte. *grummel* 

Nach der Manga-Halle ging es zurück zum Drachenmond-Stand, denn meine Signierstunde stand an. Zumindest konnte ich die ein wenig genießen, ebenso die paar Minuten, die ich mich mit meinen Alpha-Leserinnen Jessica und Katha unterhalten konnte. Ich habe mich über jeden einzelnen gefreut, der zu uns an den Stand kam und ein paar Worte mit mir gewechselt hat. So viele Bücher wurden verkauft – ihr seid echt der Wahnsinn

Frankfurter Buchmesse Signierstunde

Für mich ist klar, dass ich nie wieder nur den Samstag mitnehmen werde. Die anderen Stände, die ich besucht habe, kann ich an einer Hand abzählen. Schade! Aber ich lerne daraus und werde im nächsten Jahr vielleicht auch am Freitag da sein. In Leipzig werde ich auf jeden Fall mehrere Tage dabei sein, das dauert ja auch nicht mehr so lange bis dahin. Ich fand es einfach schade, dass ich kaum genug Zeit hatte, um mit bekannten oder neuen Gesichtern ein paar Worte zu wechseln. Aber das ist wohl so an Messe-Samstagen  Ich werde daraus für die Zukunft lernen und mich nächstes Jahr besser organisieren.

05

Und wisst ihr was? Wenn alles klappt, wie meine Verlegerin und ich uns das vorstellen, wird zur Leipziger Buchmesse mein neues Buch erscheinen! Bald gibt es alle wichtigen Infos dazu. Die Glücklichen, die eines der vergriffenen Programmhefte des Drachenmond Verlags ergattern konnten, haben das Cover und den Klappentext vielleicht schon entdeckt. 

Weitere Infos kommen Anfang November! Auf die Vorbesteller warten dann handgefertigte Goodies von mir! 

Weltenbeben - bald

 

Schreibmonat September

schreibseptember

Hallo meine Lieben,

ich hänge mit meinem Schreibmonat-Bericht etwas hinterher. Aber viel gibt es schreibtechnisch nicht zu berichten.

Schreibstatistik

Der September war mein schwächster Schreibmonat des ganzen Jahres. Nur 21.477 Wörter habe ich an meinem neuen Projekt geschrieben. Für mich sehr, sehr wenig. Zum Vergleich: Heute, am 12.10., habe ich im Oktober bereits knapp 17.000 Wörter geschafft.

Die Gründe sind einfach genannt: Die ersten eineinhalb Wochen habe ich mit Zocken in World of Warcraft zugebracht. Anschließend erkrankte unsere älteste Hündin Sammy schwer. Die Diagnose: Bauchspeicheldrüsentumor. Leider kam für sie jede Hilfe zu spät. Wir ließen sie friedlich während der Narkose einschlafen.  Für uns war es eine schlimme Zeit, denn unsere Hunde gleichen eher Kindern als Haustieren. Fürs Schreiben hatte ich in dieser Zeit überhaupt keine Nerven.

sammy

Blogger gesucht

Mein Beitrag von Juni „Buchblogger gesucht!“ erfreut sich noch immer großer Beliebtheit. Daher habe ich mich entschlossen, in den alten Beitrag ein Anmelde-Formular für interessierte Blogger einzubauen. So kann der Blogger sich direkt in meine Blogger-Datenbank eintragen und bekommt Infos, wenn es etwas zu berichten gibt. Außerdem gibt es bei Neuerscheinungen eine Art Ausschreibung: Der Blogger kann sich für ein Rezensionsexemplar bewerben. In der Regel vergebe ich 15-25 Freiexemplare an engagierte Blogger.

Buchmesse Frankfurt #fbm2016

In nicht einmal einer Woche startet die Frankfurter Buchmesse! Ich freue mich schon sehr darauf. Zwar werde ich nur einen Tag, nämlich den Samstag, 22.10., dort sein, aber immerhin besser als gar nichts! 

Am Samstag findet ihr mich von 14:30 – 15:15 Uhr in der Halle 3.0 am Drachenmond-Stand (K2). Zusammen mit meinen zauberhaften Kolleginnen Julianna Grohe („Die vierte Braut“) und Sandra Bäumler („Feenglut“) werde ich eure Bücher, Poster und Goodies signieren. Fotos dürfen natürlich gerne gemacht werden, auch wenn ich schrecklich unfotogen bin  Die Bücher können übrigens direkt am Stand gekauft werden!

veranst

Nach der Buchmesse werde ich bestimmt einiges zu berichten haben. Im November gibt es dann übrigens auch Infos zu meinem neuen Projekt 

schreibmonat-august

Schreibmonat August

schreibmonat-august

Hallo ihr Lieben,

diesmal bin ich ein bisschen zu früh dran, denn der Schreibmonat August ist eigentlich noch gar nicht vorbei, aber dazu später mehr. Ehe ich gar keinen Schreibmonat-Post diesen Monat fabriziere, dachte ich, dass ich ihn lieber vorziehe.

Im Vergleich zum Juli, war der August ein eher ruhiger Monat. Büchertechnisch ist nicht viel passiert, außer dass ich an meinem aktuellen Projekt weitergearbeitet habe.

Geschriebenes im Schreibmonat

Im August habe ich bisher 46.882 Wörter zu meinem aktuellen Projekt „Weltenbeben“ geschrieben. Das sind 187,53% meines angepeilten Monatsziels! 

Gestern Abend habe ich im Manuskript die 100.000 Wortmarke geknackt.

100.000 Wörter

Die Arbeiten sind noch lange nicht abgeschlossen, und ich werde das Gefühl nicht los, dass es sich bei „Weltenbeben“ um mein bisher umfangreichstes Projekt handeln könnte. Mal schauen, wo es mich noch hinführt!

Da ich leider weder einen Vertrag noch ein abgesegnetes Cover, geschweige denn einen Klappentext von „Weltenbeben“ vorliegen habe, kann ich noch nichts weiter dazu verraten. Vielleicht kann ich im September etwas Neues erzählen.

Direkt bestellen

Auch an dieser Stelle wieder der Hinweis: Seit einiger Zeit können alle Taschenbücher über meine Seite direkt bei mir bestellt werden – Signatur und Goodies inklusive  Außerdem gibt es auch die beliebten Buchmotiv-Kissen in meinem kleinen Shop!

Hier geht’s zum Shop

Alle Taschenbücher Asuka Lionera

 

Lese-Reihenfolge Divinitas

Die liebe Katha von KathaLovesBooks hat ein kleines Video gedreht, in dem sie über die Lesereihenfolge der Divinitas-Bücher spricht. Sehr informativ, vor allem, da mich die Frage fast täglich erreicht 

 

Arbeiten an der Webseite

Im Hintergrund habe ich ein wenig an der Webseite gearbeitet. So gibt es jetzt bspw. einen „Zurück-nach-oben„-Pfeil, den du unten rechts sehen müsstest. Die Übersichtsseiten der Bücher haben ein kleines Facelift bekommen, ebenso wie meine Autorenseite.

Ich suche noch nach einer schönen und ansprechenden Möglichkeit, die Leseproben zu präsentieren, habe aber noch nichts gefunden. Wenn du eine Idee hast, kannst du dich gerne bei mir melden!

Und weiter?

Warum kommt der Beitrag jetzt schon? Tjaaaa … Das hat damit zu tun, dass ich ab morgen Mitternacht Urlaub mache – und das ohne die Wohnung zu verlassen!  Schlag Mitternacht erscheint das von meinem Mann und mir lang ersehnte Release der neuen World of Warcraft Erweiterung „Legion“ und uns wird es auf die Verheerten Inseln verschlagen, von wo wir so schnell nicht wieder wegkommen – abgesehen für die täglichen Hunde-Runden und zum Stillen menschlicher Bedürfnisse.

Aber ansonsten wird gezockt bis die Finger bluten!! Irgendwann komme ich zurück … vielleicht … unter Umständen … in ein paar Wochen oder so …

Meine Mönch-Heilerin Lionella wünscht euch bis dahin eine angenehme Zeit!  (und ich natürlich auch)

Warcraft Mistweaver Legion

 

 

Schreibmonat Juli

schreibmonat-juli

Hallo ihr Lieben,

und schon wieder ist ein Monat rum. In der Rubrik „Schreibmonat“ möchte ich denen, die es interessiert, gebündelte Informationen über den vergangenen Monat darbringen. Da gab es diesmal einiges! Fangen wir also am besten gleich an! 

#SchonGewusstSamstag

Auf meiner Facebook-Seite habe ich den #SchonGewusstSamstag eingeführt – hier zu finden. An jedem Samstag erzähle ich Informatives und Unwichtiges zu mir und meinen Büchern. Die letzten Themen waren, dass Divinitas ursprünglich ein Videospiel war und dass die Figur Juliane aus Ungenügend auf einer echten Person basiert. Schaut doch einfach mal vorbei! Kommenden Samstag um 8 Uhr gibt’s das nächste Thema! 

Direkt bestellen

Seit Juli gibt es die Möglichkeit, meine Bücher und Goodies direkt hier auf dieser Seite signiert zu bestellen. Klicke hier, um zum Shop zu gelangen. Dort findest du alle Taschenbücher, die ich dir gerne auf Wunsch signiere. Besonders beliebt ist bisher das Divinitas-Bundle, in dem Divinitas, Falkenmädchen und Mit dir unter den Sternen zusammen bestellt werden kann. Auch ein Goodies-Paket kann bestellt werden, das kostenlos ist! Es fallen lediglich Versandkosten an.

Falkenmädchen Taschenbuch

Im Juli erschien auch das heiß ersehnte Taschenbuch zu Falkenmädchen – und ich kann euch sagen, es sieht fantastisch aus! Einige Artworks sind innen zu finden und auch ansonsten ist einfach alles stimmig gestaltet mit Federn und kleinen Falken-Figuren.

I love it! 

Hier seht ihr das komplette Cover, das ich (wie alle meine Cover) selbst designed habe:

zusammengesetzt

 

Zweite Auflage von Divinitas

Ich habe es ja schon ein paar Mal angekündigt: Divinitas bekommt eine zweite, verbesserte Auflage! Die erste Auflage ist restlos ausverkauft (ich habe nur noch 7 Exemplare hier stehen, aber weder beim Verlag noch bei den Händlern wie Amazon ist noch etwas zu holen), deshalb musste schnell eine neue Auflage her. Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass Divinitas so gefragt war und immer noch ist!  Und natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen, die neue Auflage zu verbessern!

Zuerst gibt es ebenfalls ein neues Cover. Das Frontcover ist gleichgeblieben, aber den Rücken und die Rückseite habe ich etwas gepimpt 

zusammengesetzt-cmyk

Und wenn alles so läuft, wie ich es hoffe und mir das vorstelle, sieht es dann in eurem Bücherschrank so aus, wenn ihr Falkenmädchen und Divinitas nebeneinander stehen habt:

zusammen

Ist das nicht toll?  Ich freue mich schon so drauf, endlich die neue Auflage in Händen halten zu können!

Da ich immer mal wieder gefragt werde, was denn nun in der neuen Auflage von Divinitas anders ist, habe ich die wichtigsten Änderungen hier kurz zusammengestellt:

Q&A: Was ändert sich an der neuen Auflage von „Divinitas“?

1. Warum gibt es überhaupt eine neue Auflage? – Weil die bisher produzierten Taschenbücher ausverkauft sind. Ich habe noch einen minimalen Restbestand von 7 Exemplaren, aber Buchhandlungen und Großhändler wie Amazon haben keine Divinitas-Taschenbücher mehr vorrätig.

2. Hat sich an der Geschichte etwas geändert? – Nein, der Verlauf der Geschichte ist 1:1 identisch.

3. Was hat sich inhaltlich geändert? – Ich habe den Anfang überarbeitet, sowie den restlichen Buchtext. Ich habe Fehler ausgemerzt, die leider vielzählig in der alten Auflage vorhanden waren. Und ich habe eine Begebenheit, die leider oft missverstanden wurde, klarer herausgestellt, sodass sie nicht überlesen werden kann.

4. Was ändert sich noch? – Das neue Cover habe ich ja schon gezeigt. Außerdem sind 6 Artworks von überaus talentierten Künstlern der Akademie für Kommunikation Stuttgart enthalten, die sich mein Buch als ihr Abschlussprojekt ausgesucht hatten. Der Buchsatz wurde überarbeitet, sodass es jetzt (so zumindest mein Empfinden) schöner zu lesen ist von der Schriftgröße und den Abständen.

Kurzgeschichte „Mit dir unter den Sternen“

Heute ist die Kurzgeschichte Mit dir unter den Sternen erschienen! Die Geschichte ist sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch über Amazon erhältlich! Wenn du ein signiertes Taschenbuch möchtest, bestelle es bitte direkt über mich.

Das ist übrigens das Cover der Taschenbuch-Ausgabe 

03

Die zeitliche Reihenfolge:

  • Mit dir unter den Sternen
  • Falkenmädchen
  • Divinitas

Die Bücher sind jedoch alle in sich abgeschlossen und können daher auch in beliebiger anderer Reihenfolge gelesen werden!

Und das Schreiben?

So, nachdem ich nun über meine neuen (bzw. neu aufgelegten) Bücher geschwärmt habe, komme ich zu meiner Statistik, was ich diesen Monat geschafft habe. Der Juli war wieder ein Camp NaNoWriMo-Monat, d.h. dass sich Autoren in diesem Monat ein persönliches Schreibziel setzen, das sie innerhalb eines Camp-Teams erreichen wollen. Mein Ziel für diesen Monat waren 50.000 Wörter und ich konnte mein Ziel am 28.07. erreichen und somit den NaNoWriMo gewinnen.

camp

Insgesamt habe ich im Juli 53.724 Wörter geschrieben, die allesamt in mein neues Projekt geflossen sind. Im Jahr 2016 habe ich bereits 331.562 Wörter geschrieben und damit mein gestecktes Jahresziel von 300.000 Wörtern schon zu 110,52% erfüllt   Trotzdem schreibe ich natürlich weiter  Mindestens ein Projekt soll dieses Jahr noch erscheinen.

Das neue Projekt

Über das neue Projekt halte ich mich ja ziemlich bedeckt. Zur Drachennest-Eröffnung wurde ich viel danach gefragt, aber ich habe nur vage Auskunft gegeben. Das mache ich, weil ich selbst erstmal wissen will, ob ich das Projekt auch zuende bringe. Meine Märchenadaption liegt ja auf Eis, weil mir der Storyverlauf nicht mehr so gefallen hat. Aaaaaber dafür habe ich schon eine neue Idee! Und die wird nach dem jetzigen Projekt umgesetzt. Es wird dann dystopisch, aber natürlich mit vielen Fantasy-Elementen – und Märchen! 

Aber zurück zum jetzigen Projekt. Wie (fast) immer bei mir handelt es sich um einen Romantasy-Roman. Alles, was jetzt folgt, ist provisorisch und noch nicht final. Weder das Cover noch der Klappentext noch der Textschnipsel. Trotzdem möchte ich alles schon einmal zeigen, um vielleicht ein bisschen Feedback zu bekommen!

Klappentext:

Für die junge Archäologie-Absolventin Emma zählt nach der Trennung von ihrem Ex nur eins: die finanzielle Unabhängig. Von der ist sie durch die Praktikantenjobs, die ihr Chef ihr ständig aufbrummt, jedoch meilenweit entfernt.

Während einer Expedition auf einer isländischen Vorinsel wird sie von ihrem Team getrennt und trifft auf den jungen Mann Wulf, dessen Erscheinung alles andere als menschlich ist und sie sofort fasziniert. Emma wittert ihre Chance mit Wulf eine sensationelle Entdeckung gemacht zu haben, die ihr die Türen zur Welt der reichen Wissenschaftler öffnen wird. Doch auf die Gefühle, die der mysteriöse Fremde in ihr hervorruft, ist sie nicht vorbereitet …

Als Emma schließlich erkennt, wer Wulf wirklich ist, gerät nicht nur ihre Welt ins Wanken.

Cover-Sneakpeak

sneak

Textschnipsel aus Kapitel 10

Auf einmal kommt mir die Idee, jetzt und sofort Antworten von ihm zu fordern, unsagbar dumm vor. Das ist eindeutig ein letzter, verzweifelter Versuch meines Gehirns, die ganze Sache noch zu retten, ehe es eskaliert. Und dass es eskaliert, hat der Kuss eben bewiesen. Selbst jetzt würde ich liebend gern auf dieses Gespräch verzichten und mich einfach nur in seine Arme werfen, seine Lippen auf meinen spüren und seinen berauschenden Duft einatmen. Was kümmert es mich, wer oder was er ist und woher er kommt? Er ist hier, bei mir, und raubt mir das letzte bisschen Verstand.
Doch für einen Rückzieher ist es zu spät. Die Magie, die eben noch zwischen uns geherrscht hat, ist verpufft und hat dröger Realität Platz gemacht, die mich auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Auch wenn ich durch ihn endlich das Eis in meinem Inneren zerbrechen konnte, das über so viele Jahre meine Gefühle eingeschlossen hat, brauche ich doch Gewissheit.

 

So, das war’s erstmal von meiner Seite her! Ich hoffe, ich habe euch nicht mit Infos und Bildern erschlagen …  Über Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Gewinnspiel zu Nemesis

Ihr Lieben.

heute startet das erste #‎Gewinnspiel zu Nemesis: Hüterin des Feuers

Das Wichtigste in Kürze:
– Es gibt zwei Arten, am Gewinnspiel teilzunehmen: Einmal durch Posten eines #‎NemesisSelfie mit dem Buch / Ebook und einmal durch Verfassen einer #‎NemesisRezi‬
– Ein Teilnehmer darf in beiden Kategorien teilnehmen und erhöht dadurch seine Gewinnchancen.
– Teilnehmen darf jeder mit Wohnsitz innerhalb Deutschlands. Bei Teilnehmern außerhalb Deutschlands bitte ich darum, dass wir uns die Portokosten teilen.
– Das Gewinnspiel läuft vom 25.05.-30.06.2015 (18 Uhr), also gut einen Monat. So hast du genügend Zeit das Buch zu lesen und ggf. zu rezensieren.

Zu gewinnen gibt es ein von mir besticktes Kissen mit Nemesis-Motiv, eine zum Buch passende Kette sowie massig Goodies (nicht auf dem Bild zu sehen).

nemesis-gewinnspiel

Hinweise:
– Beim Selfie ist es egal, ob du selbst mit auf dem Bild bist oder ob du das Buch schön arrangierst. Du kannst das Bild per PN oder Email an mich senden oder mit dem Hashtag #NemesisSelfie auf den sozialen Netzwerken posten, um dabei zu sein.
– Die Rezension veröffentlichst du idealerweise auf Amazon und ggf. auf deinem Blog oder anderen Bewertungsportalen. Du kannst mir den Link per PN oder Email schicken oder ihn auf den sozialen Medien mit dem Hashtag #NemesisRezi posten.
– Du kannst in beiden Kategorien teilnehmen und erhältst dadurch zwei Gewinnlose.
– Falls du schon eine Rezension zu Nemesis geschrieben hast, kannst du natürlich trotzdem teilnehmen. Schicke mir einfach den Link zur Rezension und du bist automatisch dabei.

Bei Fragen oder Unklarheiten kannst du gerne in die Kommentare posten oder dich direkt an mich wenden!

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!! 

show