Kategorie: ❥ Allgemein

Schreibmonat November

schreibmonat-november

Ich bin mal wieder zu spät dran mit meinem Monatsbericht … 

NaNoWriMo 2016

Der November ist wie jedes Jahr ein „National Novel Writing Month“ (oder kurz: NaNoWriMo). In diesem Monat versuchen Autoren und Hobbyschreiber aus aller Welt, insgesamt mindestens 50.000 Wörter an einem neuen oder bereits angefangenen Buch zu schreiben. Ich habe zum zweiten Mal teilgenommen (NaNoWriMo-Camps, die über das Jahr verteilt sind, habe ich auch nicht ausgelassen) und mein Ziel wieder erreicht 

zertifikat

Bereits am 24.11.2016 hatte ich meine 50.000 Wörter zusammen, die alle in Fenrir: Weltenbeben geflossen sind. Insgesamt waren es etwas über 54.000 Wörter, die ich im November geschrieben habe.

Fenrir: Weltenbeben ist fertig

Mein Highlight des letzten Monats war natürlich das Beenden von Fenrir: Weltenbeben. Ich habe euch das Cover und das Projekt an sich in diesem Beitrag näher vorgestellt.

ende1

In der ersten Rohversion hatte Fenrir: Weltenbeben 196.627 Wörter insgesamt, die sich auf 36 Kapitel plus Pro- und Epilog aufteilten. Nach der ersten Überarbeitung hatte es schon knapp 3000 Wörter mehr.

ende2

Nun liegt es noch bei meinen Testleserinnen. Die ersten Meinungen habe ich schon dazu  Aber ich zeige euch lieber mal das, was mich zwischendurch schon als Meinung erreicht hat, bevor sie das Buch zuende gelesen haben:

meinungen

Ja, manchmal habe ich Angst 

Wenn du Fenrir: Weltenbeben beim Drachenmond Verlag oder direkt bei mir vorbestellst, bekommst du übrigens einen von mir genähten Schlüsselanhänger passend zum Buch dazu! 

sa1

Das war’s auch schon mit meinem kleinen Bericht! Im Laufe des Dezembers wird es ein kleines vorweihnachtliches Video hier auf dem Blog geben. Bleibt also dabei! 

signatur

 

[HOW TO] Wie komme ich an GOODIES? #2

goodies

Hallo meine Lieben,

die Vorweihnachtszeit naht mit riesigen Schritten. Viele engagierte Blogger stellen Adventsverlosungen oder ganze Kalender auf die Beine, um ihre Leser und Follower zu erfreuen. Ich erfreue mich auch immer daran  Ich liebe es zu sehen, wie viel Überlegungen und Herzblut die meisten in ihre Planungen fließen lassen. Keep on! 

Ich bekomme täglich Anfragen, ob ich nicht mit ein paar Goodies solche Verlosungen unterstützen möchte.

Vorweg: Ich mache das total gerne, und ich glaube, dass ich auch noch nie jemandem, der nach Goodies gefragt hat, einen Korb gegeben habe! Daher: Immer her mit den Anfragen! 

Das, was ich habe, gebe ich gern. Ich muss dazu sagen, dass es nach der Frankfurter Buchmesse nicht mehr sehr viel ist (meine Goodie-Bags waren nach knapp 20 Minuten verteilt ), aber ich schnüre sehr, sehr gerne Tütchen, um jemandem da draußen eine Freude zu machen. Wie ich jedoch schon in diesem Artikel beschrieben habe, schaffe ich es einfach nicht, die Versandkosten allein zu stemmen.

Daher meine Bitte: Wenn du Goodies von mir verlosen möchtest, kaufe bitte den Artikel „Bücher-Goodies“ in meinem kleinen Shop. Die Goodies sind selbstverständlich komplett kostenlos! Es fallen lediglich Versandkosten (innerhalb Deutschlands) von 1,50 Euro an. Dafür verwende ich als Großbrief und lege meistens mehrere Tütchen mit dazu, wenn ich weiß, dass es sich um einen Blogger handelt (im Zweifelsfall bitte im Anmerkungsfeld dazu schreiben! )

Bücher oder Ebooks spende ich generell nicht für Verlosungen. Dir steht es aber natürlich frei, die Bücher über den Verlag, mich oder den Büchdealer deines Vertrauens zu beziehen und anschließend zu verlosen. Der Vorteil bei einem Bezug direkt über meinen Shop ist, dass ich schon einen kleinen Weihnachtsgruß als Widmung reinschreiben kann  (Auch hier gilt: Bitte dazu schreiben, wenn es sich um ein solches Verlosungsbuch handeln soll!)

Das war’s auch schon mit diesem kleinen Artikel und meiner Bitte an euch 

Schreibmonat Oktober

okober

Hallo meine Lieben,

wieder ist ein Monat vorbei und der November ist angebrochen. Das bedeutet für mich und viele anderen Schreiberlinge: Es ist wieder NaNoWriMo! Im November wird fleißig in die Tasten gehauen und versucht, 50.000 Wörter zu schaffen. Ich bin dieses Jahr zum zweiten Mal dabei (wenn ich die NaNoWriMo Camps außen vor lasse) und bin guter Dinge, es auch diesmal zu schaffen! 

Aber erstmal zurück zum Oktober: Im letzten Monat habe ich mir 25.000 Wörter vorgenommen und 33.666 Wörter geschafft. Das sind 134,66%!  Geschrieben habe ich an 17 Tagen und mein höchstes Tageswortziel waren 5.286 Wörter. Alles, was ich geschrieben habe, ist in „Weltenbeben“ geflossen, was mittlerweile mein umfangreichstes Werk ist. Es hat Nemesis – Hüterin des Feuers (insgesamt rund 146.000 Wörter) den Rang abgelaufen 

ziel

Und es ist noch lange nicht fertig! Warum schreibe ich eigentlich immer solche Mammut-Projekte? Laut Planung wird der ganze November und ein Großteil des Dezembers noch dafür benötigt, um Weltenbeben zu beenden. Danach folgt dann noch die Überarbeitungsphase.

Im November wird es dann endlich die ersehnten Infos zu „Weltenbeben“ (Cover, Klappentext und Vorbesteller-Aktion) geben. Wenn du dich für meinen Newsletter anmeldest, bekommst die Infos früher  Außerdem wird es ein Gewinnspiel exklusiv für Newsletter-Abonnenten geben.

newsletter

Das war’s erstmal von meiner Seite her!  Bis bald!

Frankfurter Buchmesse 2016

blog-fbm

 

Hallo zusammen,

heute ist zwar noch der letzte Messetag in vollem Gange, aber ich möchte trotzdem schon mal meinen Bericht loswerden. Viel kann ich jedoch nicht schreiben, denn viel habe ich nicht erlebt. Es war mir zwar von Anfang an klar, dass der Samstag besuchertechnisch die Hölle sein würde, aber das, was ich gestern gesehen habe, hat meine kühnsten Erwartungen in den Schatten gestellt.

So. Viele. Menschen! 

Zusammen mit meiner Mama machte ich mich mit dem Zug auf nach Frankfurt. Am Frankfurter Hauptbahnhof kamen wir gegen 11 Uhr an und es folgte die erste Ernüchterung. Typisch die Mädels vom Lande hatten wir keine Ahnung, wo wir hin mussten. Wir irrten über den Bahnhof, suchten vergeblich nach einer Beschilderung. In Leipzig wurde das – meiner Meinung nach – sehr viel besser gelöst. Erst eine kleine Schrift unter einem S-Bahn-Schild wies uns den Weg zum Messegelände.

Dort angekommen kämpften wir uns durch die Menschenmassen. Ich dachte, dass es klug wäre, nicht sofort zwischen 9 und 10 Uhr mit dem ersten Ansturm auf der Messe zu sein. Gegen Mittag hätte sich alles vielleicht etwas verlaufen, so zumindest meine Idee.

Tja, Pustekuchen

Wir brauchten fast eine dreiviertel Stunde, um uns durch die sich im Schneckentempo bewegende Masse zum Drachenmond-Stand vorzukämpfen. Habe ich schon erwähnt, dass ich solche Menschenansammlungen hasse? Ich hasse es, wenn jemand vor mir „läuft“, dann mittendrin stehenbleibt und ich weder links noch rechts vorbei kann. Apropos links und rechts: Selbst wenn ich es gewollt hätte, hätte ich an keinem Stand stehenbleiben können, da ich von dem Pulk, in dem ich mich befand, einfach immer weiter gedrängt wurde. Schön und entspannt ist etwas anderes.

Meine Mama und ich hetzten dann noch in die Manga-Halle, damit ich wenigstens etwas zu sehen bekam, aber auch das hätten wir uns sparen können. Ich sah so viele tolle Cosplayer in wunderschönen Kostümen, aber ich konnte niemanden ansprechen, um ein Foto zu machen. Es ging einfach nicht. Ich war froh, dass ich atmen konnte, so eng und stickig war es dort. Von Weitem sah ich eine Yona, mehrere Links, einen Jyde und ganz viele andere, die ich gerne um ein Foto gebeten hätte. *grummel* 

Nach der Manga-Halle ging es zurück zum Drachenmond-Stand, denn meine Signierstunde stand an. Zumindest konnte ich die ein wenig genießen, ebenso die paar Minuten, die ich mich mit meinen Alpha-Leserinnen Jessica und Katha unterhalten konnte. Ich habe mich über jeden einzelnen gefreut, der zu uns an den Stand kam und ein paar Worte mit mir gewechselt hat. So viele Bücher wurden verkauft – ihr seid echt der Wahnsinn

Frankfurter Buchmesse Signierstunde

Für mich ist klar, dass ich nie wieder nur den Samstag mitnehmen werde. Die anderen Stände, die ich besucht habe, kann ich an einer Hand abzählen. Schade! Aber ich lerne daraus und werde im nächsten Jahr vielleicht auch am Freitag da sein. In Leipzig werde ich auf jeden Fall mehrere Tage dabei sein, das dauert ja auch nicht mehr so lange bis dahin. Ich fand es einfach schade, dass ich kaum genug Zeit hatte, um mit bekannten oder neuen Gesichtern ein paar Worte zu wechseln. Aber das ist wohl so an Messe-Samstagen  Ich werde daraus für die Zukunft lernen und mich nächstes Jahr besser organisieren.

05

Und wisst ihr was? Wenn alles klappt, wie meine Verlegerin und ich uns das vorstellen, wird zur Leipziger Buchmesse mein neues Buch erscheinen! Bald gibt es alle wichtigen Infos dazu. Die Glücklichen, die eines der vergriffenen Programmhefte des Drachenmond Verlags ergattern konnten, haben das Cover und den Klappentext vielleicht schon entdeckt. 

Weitere Infos kommen Anfang November! Auf die Vorbesteller warten dann handgefertigte Goodies von mir! 

Weltenbeben - bald

 

Schreibmonat September

schreibseptember

Hallo meine Lieben,

ich hänge mit meinem Schreibmonat-Bericht etwas hinterher. Aber viel gibt es schreibtechnisch nicht zu berichten.

Schreibstatistik

Der September war mein schwächster Schreibmonat des ganzen Jahres. Nur 21.477 Wörter habe ich an meinem neuen Projekt geschrieben. Für mich sehr, sehr wenig. Zum Vergleich: Heute, am 12.10., habe ich im Oktober bereits knapp 17.000 Wörter geschafft.

Die Gründe sind einfach genannt: Die ersten eineinhalb Wochen habe ich mit Zocken in World of Warcraft zugebracht. Anschließend erkrankte unsere älteste Hündin Sammy schwer. Die Diagnose: Bauchspeicheldrüsentumor. Leider kam für sie jede Hilfe zu spät. Wir ließen sie friedlich während der Narkose einschlafen.  Für uns war es eine schlimme Zeit, denn unsere Hunde gleichen eher Kindern als Haustieren. Fürs Schreiben hatte ich in dieser Zeit überhaupt keine Nerven.

sammy

Blogger gesucht

Mein Beitrag von Juni „Buchblogger gesucht!“ erfreut sich noch immer großer Beliebtheit. Daher habe ich mich entschlossen, in den alten Beitrag ein Anmelde-Formular für interessierte Blogger einzubauen. So kann der Blogger sich direkt in meine Blogger-Datenbank eintragen und bekommt Infos, wenn es etwas zu berichten gibt. Außerdem gibt es bei Neuerscheinungen eine Art Ausschreibung: Der Blogger kann sich für ein Rezensionsexemplar bewerben. In der Regel vergebe ich 15-25 Freiexemplare an engagierte Blogger.

Buchmesse Frankfurt #fbm2016

In nicht einmal einer Woche startet die Frankfurter Buchmesse! Ich freue mich schon sehr darauf. Zwar werde ich nur einen Tag, nämlich den Samstag, 22.10., dort sein, aber immerhin besser als gar nichts! 

Am Samstag findet ihr mich von 14:30 – 15:15 Uhr in der Halle 3.0 am Drachenmond-Stand (K2). Zusammen mit meinen zauberhaften Kolleginnen Julianna Grohe („Die vierte Braut“) und Sandra Bäumler („Feenglut“) werde ich eure Bücher, Poster und Goodies signieren. Fotos dürfen natürlich gerne gemacht werden, auch wenn ich schrecklich unfotogen bin  Die Bücher können übrigens direkt am Stand gekauft werden!

veranst

Nach der Buchmesse werde ich bestimmt einiges zu berichten haben. Im November gibt es dann übrigens auch Infos zu meinem neuen Projekt 

schreibmonat-august

Schreibmonat August

schreibmonat-august

Hallo ihr Lieben,

diesmal bin ich ein bisschen zu früh dran, denn der Schreibmonat August ist eigentlich noch gar nicht vorbei, aber dazu später mehr. Ehe ich gar keinen Schreibmonat-Post diesen Monat fabriziere, dachte ich, dass ich ihn lieber vorziehe.

Im Vergleich zum Juli, war der August ein eher ruhiger Monat. Büchertechnisch ist nicht viel passiert, außer dass ich an meinem aktuellen Projekt weitergearbeitet habe.

Geschriebenes im Schreibmonat

Im August habe ich bisher 46.882 Wörter zu meinem aktuellen Projekt „Weltenbeben“ geschrieben. Das sind 187,53% meines angepeilten Monatsziels! 

Gestern Abend habe ich im Manuskript die 100.000 Wortmarke geknackt.

100.000 Wörter

Die Arbeiten sind noch lange nicht abgeschlossen, und ich werde das Gefühl nicht los, dass es sich bei „Weltenbeben“ um mein bisher umfangreichstes Projekt handeln könnte. Mal schauen, wo es mich noch hinführt!

Da ich leider weder einen Vertrag noch ein abgesegnetes Cover, geschweige denn einen Klappentext von „Weltenbeben“ vorliegen habe, kann ich noch nichts weiter dazu verraten. Vielleicht kann ich im September etwas Neues erzählen.

Direkt bestellen

Auch an dieser Stelle wieder der Hinweis: Seit einiger Zeit können alle Taschenbücher über meine Seite direkt bei mir bestellt werden – Signatur und Goodies inklusive  Außerdem gibt es auch die beliebten Buchmotiv-Kissen in meinem kleinen Shop!

Hier geht’s zum Shop

Alle Taschenbücher Asuka Lionera

 

Lese-Reihenfolge Divinitas

Die liebe Katha von KathaLovesBooks hat ein kleines Video gedreht, in dem sie über die Lesereihenfolge der Divinitas-Bücher spricht. Sehr informativ, vor allem, da mich die Frage fast täglich erreicht 

 

Arbeiten an der Webseite

Im Hintergrund habe ich ein wenig an der Webseite gearbeitet. So gibt es jetzt bspw. einen „Zurück-nach-oben„-Pfeil, den du unten rechts sehen müsstest. Die Übersichtsseiten der Bücher haben ein kleines Facelift bekommen, ebenso wie meine Autorenseite.

Ich suche noch nach einer schönen und ansprechenden Möglichkeit, die Leseproben zu präsentieren, habe aber noch nichts gefunden. Wenn du eine Idee hast, kannst du dich gerne bei mir melden!

Und weiter?

Warum kommt der Beitrag jetzt schon? Tjaaaa … Das hat damit zu tun, dass ich ab morgen Mitternacht Urlaub mache – und das ohne die Wohnung zu verlassen!  Schlag Mitternacht erscheint das von meinem Mann und mir lang ersehnte Release der neuen World of Warcraft Erweiterung „Legion“ und uns wird es auf die Verheerten Inseln verschlagen, von wo wir so schnell nicht wieder wegkommen – abgesehen für die täglichen Hunde-Runden und zum Stillen menschlicher Bedürfnisse.

Aber ansonsten wird gezockt bis die Finger bluten!! Irgendwann komme ich zurück … vielleicht … unter Umständen … in ein paar Wochen oder so …

Meine Mönch-Heilerin Lionella wünscht euch bis dahin eine angenehme Zeit!  (und ich natürlich auch)

Warcraft Mistweaver Legion

 

 

show